Stadthafen Wolgast

Referenzprojekt

zurück zur Übersicht

Aufgabenstellung:
Planung und Errichtung eines neuen Stadthafens in Wolgast. In der historischen Altstadt von Wolgast (Mecklenburg Vorpommern) soll der alte Industriehafen für Ausflugsschiffe ausgebaut werden. Die Peenestraße und die Hafenstraße sollen hierbei die Funktion einer neuen Hafenpromenade übernehmen.

Schnitt durch die Spundwand und Rückverankerung
Schnitt durch die Spundwand und RückverankerungBild vergrößern

Besonderheiten:
Mehrere Sonderbauwerke, wie Löschwasserentnahmestellen mußten in die Spundwandkonstruktion integriert werden. Das Büro IBB wurde zusätzlich mit der Bauüberwachung gemäß §57 HOAI beauftragt.

Schutenhalter in Betonbau
Schutenhalter in BetonbauBild vergrößern
Die Planung umfasst sämtliche Tiefbauarbeiten für die Herstellung einer Spundwand, einschließlich aller Erdarbeiten, Stahl- und Stahlbetonarbeiten, Ver- und Entsorgungsleitungen sowie den Straßenbau für die Oberflächengestaltung der Hafenpromenade. Das Ingenieurbüro IBB wurde mit der Objekt- und Tragwerksplanung, den Ingenieurbauten und der Straßenbauplanung beauftragt.
Löschwasserentnahmestelle innerhalb der Spundwand
Löschwasserentnahmestelle innerhalb der SpundwandBild vergrößern
PDF anzeigen/herunterladen
PDF
herunterladen

P R O J E K T R A H M E N

Land

Mecklenburg Vorpommern

Auftraggeber Stadt Wolgast

Finanzierung

Land Mecklenburg Vorpommern

Bearbeitungszeit 2002 bis 2004
Projektphase Fertig gestellt
Inbetriebnahme Juli 2004
Investitionsvolumen 3,1 Mio €
B A U W E R K

Bauwerk

Spundwand mit Rückverankerung im Binnenhafen
(Uferpromenade sowie Ver- und Entsorgungsleitungen)

Baustoff Stahl- und Stahlbeton
Geometrie
Spundwände l=12,50 m
Ankerpfähle l=18,00 m
Gesamtlänge ca. 250,00 m
Bauverfahren
Spundwandrammung
Leistungsbereich
IBB - Qualität, Leistung und Wirtschaftlichkeit
IBB - Qualität, Leistung und Wirtschaftlichkeit
IBB - Qualität, Leistung und Wirtschaftlichkeit
IBB - Qualität, Leistung und Wirtschaftlichkeit
IBB - Qualität, Leistung und Wirtschaftlichkeit
IBB - Qualität, Leistung und Wirtschaftlichkeit